You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dart Forum - dartn-forum.de - Das dartn.de Dart Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Echse

Administrator

  • "Echse" started this thread

Posts: 8,571

Location: Münster

wcf.user.option.userOption51: 1990

  • Send private message

1

Wednesday, May 2nd 2018, 11:23pm

DDV sucht neue(n) Sportdirektor(in)

Der DDV hat auf seiner Webseite die Stelle des Sportdirektors / einer Sportdirektorin ausgeschrieben. Dank der Förderung durch das BMI können zum ersten Mal 15 Stunden pro Woche vergütet werden...

Zur Ausschreibung: http://deutscherdartverband.de/site/asse…_endfassung.pdf

Was meint ihr zu dem Thema? Werden sich geeignete Kandidaten finden?

Echse

"Leisten wir uns den Luxus, eine eigene Meinung zu haben" - Otto von Bismark


2

Thursday, May 3rd 2018, 12:06am

Ich finde das von den Anforderungen her schon sehr speziell. Da sehe ich die Gefahr, dass sich ein geeigneter Top-Kandidat, beispielsweise ein qualifiziertes Führungsmitglied aus einem höherklassigen Verein nicht meldet, weil es seine Fähigkeiten in MS-Office selbst infrage stellt, dafür bewirbt sich ein Sportstudiumabsolvent, der Excelmakros schreiben kann, aber gerade weiß, daß man beim Dart Pfeile wirft. Man wird es aber nicht herausfinden, wenn man es nicht versucht.

3

Thursday, May 3rd 2018, 7:25am

Lustigerweise darf jeder Kandidat auch seine eigenen Vergütungsvortstellungen mit in die Bewerbung einbringen. Da kann sich jeder mal selbst hinterfragen, wie viel ihm eine Stunde Wert ist. Es sind 15 Wochenstunden als Arbeitsumfang angekündigt, aber an Turnier-/Tagungswochenenden wird ein erheblicher Zeitaufwand selbstverständlich erwartet, wie groß ist der Anteil unbezahlter/privater Zeit??? Außerdem wird der Besitz eines gültigen Führerscheines (B,BE) erwartet, die Aufgabenstellung erklärt nur nicht wozu. Mobiles Arbeiten von zu Hause ist wohl nicht möglich.

4

Thursday, May 3rd 2018, 8:20am

Also ich die Sache als "gut bezahltes" Ehrenamt mit sehr hohen Anforderungen. Jeder, der schon mal ein Ehrenamt geleitet hat, weiß wie anstregend sowas auch sein kann. Hier muss man einfach mit Herzblut dabei sein und eine sehr hohe Affinität für das haben, was man gerade ehrenamtlich betreibt.



Meiner Meinung nach wirds schwer hier einen geeigneten Kandidaten zu finden.

5

Thursday, May 3rd 2018, 10:18am

Lustigerweise darf jeder Kandidat auch seine eigenen Vergütungsvortstellungen mit in die Bewerbung einbringen. Da kann sich jeder mal selbst hinterfragen, wie viel ihm eine Stunde Wert ist. Es sind 15 Wochenstunden als Arbeitsumfang angekündigt, aber an Turnier-/Tagungswochenenden wird ein erheblicher Zeitaufwand selbstverständlich erwartet, wie groß ist der Anteil unbezahlter/privater Zeit??? Außerdem wird der Besitz eines gültigen Führerscheines (B,BE) erwartet, die Aufgabenstellung erklärt nur nicht wozu. Mobiles Arbeiten von zu Hause ist wohl nicht möglich.


Es ist nicht ungewöhnlich, dass man seine Gehaltsvorstellungen in Bewerbungen äußern soll. Eigentlich ist das sogar üblich.

David Schlichting

Meister-Darter

Posts: 3,540

Location: Köln

wcf.user.option.userOption51: 2017

  • Send private message

6

Thursday, May 3rd 2018, 11:22am

mMn ist es wirklich einfach wichtig dass derjenige Darts auch liebt und lebt. Dann kommt das nötige Engagement ganz von alleine. Respekt an jeden der das machen will. Jedenfalls wird unser hypothetischer sportstudent von mir nicht so gewünscht.

7

Thursday, May 3rd 2018, 11:32am

Quoted

Sportdirektor/in (m/w/d)


Wofür steht das d?

DrUwe

60-Werfer

Posts: 77

wcf.user.option.userOption51: 2017

  • Send private message

8

Thursday, May 3rd 2018, 11:35am

Divers

https://www.tagesschau.de/inland/intersexuelle-geschlecht-103.html

mad_house

15-Darter

Posts: 1,169

Location: Amberg

wcf.user.option.userOption51: 2016

  • Send private message

9

Thursday, May 3rd 2018, 11:35am

divers :rolleyes:

David Schlichting

Meister-Darter

Posts: 3,540

Location: Köln

wcf.user.option.userOption51: 2017

  • Send private message

10

Thursday, May 3rd 2018, 11:42am

Warum dann nich Sportdirektor*in*/Sportdirektorartiges

Edit: ist es nicht selbstverständlich Frauen den Zugang zu erlauben, dass man sich das obligatorische*in* m/w auch sparen kann?

This post has been edited 1 times, last edit by "David Schlichting" (May 3rd 2018, 11:44am)


11

Thursday, May 3rd 2018, 12:32pm

Wie muss man sich das dritte Geschlecht in der optischen Wahrnehmung vorstellen? Wie ist die korrekte Ansprach des 3. Geschlechts? Herr oder Frau geht ja nicht, reicht da ein einfaches "Ey Du"?

12

Thursday, May 3rd 2018, 12:37pm

Warum dann nich Sportdirektor*in*/Sportdirektorartiges

Edit: ist es nicht selbstverständlich Frauen den Zugang zu erlauben, dass man sich das obligatorische*in* m/w auch sparen kann?


Stimmt, das ist ein interessanter Ansatz. Wenn doch die Gleichberechtigung darauf hinzielt, dass zwischen Frauen und Männern kein Unterschied gemacht wird, warum sollten die einzelnen Geschlechter dann explizit genannt werden?
Anstatt jedes mögliche Geschlecht aufzuführen und dann noch eins hinzufügen zu müssen, falls jemand an sich noch ein viertes Geschlecht entdeckt, wäre es doch viel einfacher »Geschlecht egal« dazuzuschreiben, dann sind doch alle angesprochen. Ich finde das furchtbar, wo diese politische Überkorrektheit bis jetzt schon hingeführt hat.

13

Thursday, May 3rd 2018, 12:52pm

m.E. sollen sie einfach alles auf die Weibliche Form umstellen. Das befriedigt die Feministinnen und Männer stören sich an dem Kindergarten eh nicht.

14

Thursday, May 3rd 2018, 1:47pm

Es ist nicht ungewöhnlich, dass man seine Gehaltsvorstellungen in Bewerbungen äußern soll. Eigentlich ist das sogar üblich.

Bei einer Stelle, die aus einem explizit dafür bereitgestellten Förderungsfond finanziert wird, sieht das aber schon arg nach Fangfrage aus. Abgesehen davon sehe ich das wie Mischka - für eine Teilzeitstelle ist das schon ein äußerst komplexes und umfangreiches Tätigkeitsprofil, was irgendwie so wirkt, als sollte es möglichst wenig Rücklauf zeitigen.

MrMorse

Profi-Darter

Posts: 719

Location: Rheinland

  • Send private message

15

Thursday, May 3rd 2018, 3:20pm

Was meint ihr zu dem Thema? Werden sich geeignete Kandidaten finden?

Echse

Jeder, der all diese Anforderungen der Ausschreibung erfüllt, hat bestimmt schon einen guten Job, von dem er leben kann.
Da braucht man keinen Job, wo allein der Einsatz am Wochenende diese 15 Std schon übersteigt (ok, zugegeben: nicht jedes WE)

Angemerkt:
Gut, in jeder größeren Firma werden allein schon die intern ausgeschrieben Stellen mit hohen Anforderungen belegt: 21 Jahre alt, Master & Bachelor, 5 Jahre Auslandserfahrung, flexibel,... 2656€ brutto (Gehaltsgruppe III). Da schlägt man auch die Hände über dem Kopf zusammen.

This post has been edited 1 times, last edit by "MrMorse" (May 3rd 2018, 3:21pm)


16

Thursday, May 3rd 2018, 6:18pm

Warum eine Hochschulausbildung gefordert wird ist mir nicht klar, den Rest wird man wohl brauchen.

17

Thursday, May 3rd 2018, 7:55pm

Ich finde Mischkas Idee recht plausibel. Es könnte schon jemanden geben, der da untergebracht werden soll und je höher die Anforderungen sind, umso mehr Möglichkeiten hat man, den Anderen begründet absagen zu können. Zweite Möglichkeit ist, dass man bei der Ausschreibung keinen Fehler machen will, ein gesetzeskonformes Muster genommen hat und alle Formulierungen die schön klingen drin gelassen hat.

dartn.de Dart News | Impressum | Kontakt |  Redaktion |  Disclaimer |  Datenschutz
Dart WM | BDO Dart WM | Dart Weltrangliste | Phil Taylor | Raymond van Barneveld | Dart Wurftechnik